Neueröffnung!
Gründonnerstag, den 13.04.2017

Landhaus Bürgerholz 10Landhaus Bürgerholz 12Landhaus Bürgerholz 11Landhaus Bürgerholz 9Landhaus Bürgerholz 9
Facebook Tweets
Facebook By Weblizar Powered By Weblizar
 

Thomas „Tom“ Reichel überrascht immer wieder mit neuen Gerichten und Variationen

Artikel – Altmark Zeitung – 16.02.2012 – von Holger Benecke

Das konnten erst unlängst seine Dehoga-Kollegen (Deutscher Hotel- und Gaststättenverband) erleben, die im Landgasthaus „Bürgerholz“ in Hoyersburg die 17 Altmark-Meisterschaften der Köche, Restaurant- und Hotelfachleute (am 9. März) vorbereiteten. Reichel kredenzte ihnen ein üppiges Buffet. Doch was die gestandenen Gastwirte und Gastronomie-Lehrer für leckeres Lamm und deftiges Rind hielten, war rein vegetarische Kost (wir berichteten).

Zum Valentinstag, dem Tag der Verliebten, überraschte Reichel im „Bürgerholz“ unter anderem mit einem einfachen wie schmackhaftem Gericht: „Forelle in Altmark-Zeitung“. Der Fisch wird in einem Kräuterbett in der Zeitung verpackt gegrillt und kommt auch so auf den Tisch. Man kann die AZ nicht nur gut lesen, sondern auch bestes Essen mit ihr zubereiten. Zu diesem Urteil kamen auch Maik Rossat und Mady Gebhardt. Rossat hatte seine Liebste am Valentinstag ins „Bürgerholz“ entführt, um sie dort mit der ungewöhnlichen kulinarischen Köstlichkeit zu verwöhnen. Und auch viele andere Paare folgten am Valentinsabend dem Beispiel der beiden Verliebten.

Das Rezept:

„Ganze gebratene Forelle umhüllt von Kräutern in der Altmark-Zeitung“

6 Forellen à 400 g, geschuppt und ausgenommen, Meersalz, frisch gemahlener schwarzer Pfeffer, Olivenöl, vier Hände voll gemischter Kräuter (Petersilie, Fenchelgrün, Basilikum),

4 unbehandelte Zitronen und 6 Frühlingszwiebeln – beides in dünne Scheiben geschnitten,

2 Esslöffel Fenschelsamen zerdrückt, 1 Altmark-Zeitung.

Die Forellen von innen und außen würzen und mit Olivenöl einreiben. Reichlich Käuter auf die aufgeschlagene Altmark-Zeitung streuen, eine Forelle auf das Kräuterbett legen, Zitronen- und Zweibelscheiben sowie Kräuter obendrauf, mit Olivenöl beträufeln und alles in die Altmark-Zeitung einschlagen. Das Paket unter dem Wasserhahn gut befeuchten.

Danach entweder auf die oberste Schiene eines auf 220 Grad Celsius vorgeheizten Backofens legen und 35 Minuten backen lassen oder – und das ist die bessere Variante: auf einem Holzkohlegrill oder einem Lagerfeuerrost auf jeder Seite – je nachdem wie stark die Hitze ist – zirka 25 Minuten lang grillen.

Anstatt der Forellen kann auch frischer Lachs genommen werden – das Rezept gilt dann für einen 1,5 kg schweren Fisch.

Als Beilagen eignen sich Kartoffeln, grüner Salat mit selbst gemachter Majonaise.

Kleiner Tipp vom Küchenchef: „Besonders gut schmeckt der Fisch bei ausgefülltem Kreuzworträtsel.“ Das ist übrigens ein Muss für Tom Reichel an jedem Morgen, bevor er in seiner Küche mit neuen Ideen wieder loslegt.